Wie Du die Macht der Rituale nutzt…

Wenn ich Dich frage: „Hast du Rituale?“ – Was würdest Du antwortet?

Im ersten moment denkst Du Dir wahrscheinlich so etwas wie: „Rituale? Hab ich keine!“.

So war es auch, als ich Sven, den Mann hinter der Kamera, vor dem heutigen Powerimpuls gefragt habe.

Nachdem ich ein wenig nachgehakt habe, kamen wir zum Entschluss, dass ein großer Teil seines Alltags von Ritualen bestimmt ist. So ist es wahrscheinlich bei den meisten Menschen und ganz bestimmt auch bei Dir.

Finde es jetzt heraus!

Und wie Du diese Rituale dann nutzen kannst, um eine Veränderung zu erwirken und Dein Leben sogar auf eine höhere Stufen bringen kannst, das verrate ich Dir im heutigen Powerimpuls.

Sieh Dir das Video hier an:

Hinterlasse mir anschließend gerne einen Kommentar, in dem Du mir berichtest, welche Rituale du bei Dir erkannt hast.
Ich freu mich darauf!

Alles Liebe
Dein Thomas Friebe

    2 Kommentare

  1. Hallo Thomas,
    erstmal vielen Dank für all Deine schönen Achtsamkeits- und Powertips. Es erinnert mich daran, doch wieder mal etwas bewußter durch sein eigenes Leben zu gehen und seine Zeit bewußter wahrzunehmen, bewußter zu empfinden und ins Positive zu lenken. Oft schaue ich mir nur Deine Kurzvideos an und freue mich über diese „Erinnerungen“ und Vorschläge. Dieses mal endlich ein „Dankeschön“ an Dich, „Danke“ für Deine positiven Impulse. Es ist schön, dass es Dich gibt.
    Auch Dir und Deinen Lieben alles Liebe und bis bald
    Andrea

  2. Hallo lieber Thomas!

    Mein Morgenritual beginnt erst wenn mein Mann Arbeiten und mein Sohn in der Schule ist. Denn vorher startet kein Tag gleich. Mal bin ich früher wach, mal mein Sohn, oder die Katzen haben gerade irgendwelche Flausen im Kopf.

    Mein persönliches Ritual startet mit:

    1. Duschen
    2. 30 Minuten Meditation (Mit positiven Gedanken starten)
    3. Tee machen
    4. Tagesplan erstellen (Ideenjournal)
    5. Impulsvideo schauen (Wo es auch von Dir Videos gibt)
    6. Emails bearbeiten
    7. Dann gehe ich meine Arbeiten an

    Und am Abend vor dem einschlafen noch einmal 30 Minuten Meditation. (Mit positiven Gedanken den Tag beenden)

    Das mache ich jetzt seit Anfang März. Ich kann nur sagen das es mich weiter gebracht hat. Bin entspannter, gelassener und kann jetzt effektiver arbeiten. Und schaffe somit auch mehr.

    Tut sehr gut und es macht Spaß!

    Danke lieber Thomas für dieses Video und den Powerimpuls.

    Herzliche Grüße aus Österreich
    Steffi

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *